Hegering Bergen

Willkommen

Sie finden uns im Süden der Lüneburger Heide zwischen Celle und Soltau. 1934 mit mehr als 18.000 ha gegründet fielen bereits 1935 durch die Gründung des Truppenübungsplatzes Bergen-Hohne etwa 50% der Flächen ins militärische Sperrgebiet. Heute besteht der Hegering aus 25 Revieren, die 9.000 ha bejagbaren Wald und Feldflur umfassen.

Neben Rotwild, etwas Damwild und Schwarzwild ist Rehwild häufig anzutreffen. Seltene Tierarten wie Rotmilan, Kranich, Brachvogel und Birkhuhn sind in unseren Revieren zu beobachten. Der Wolf streift insbesondere durch das Naturschutzgebiet „Großes Moor bei Becklingen“ und wechselt zwischen den Truppenübungsplätzen Bergen und Munster.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Seite nutzen, um sich zu informieren und um mit uns in Kontakt zu treten.

Mit Waidmannsheil

Karl-Hinrich Mayer (†)

Hegering Bergen
Widdernhausen 2a
29303 Bergen
Tel. 05051-7099699

jaeger@hegering-bergen.de
www.hegering-bergen.de

Jagdwetter


Neuigkeiten

Achtung: Terminänderung!!!!

Liebe Hegering-Mitglieder,

wir möchten unseren Einsatz im Waldklassenzimmer auf nach Ostern verschieben und treffen uns am Samstag, dem 7. April um 13:00 Uhr am Gebäude der SVO (Kampweg 40).

Wir freuen uns auf euch und wünschen bis dahin schöne Ostertage!

 

 

Der Jäger hegt sein Wild und schützt es vor Leid

Wer in diesen Tagen im Revier ist, um Böcke zu bestätigen, dem fällt unweigerlich auf, dass demnächst neben dem 1. Mai noch ein weiteres Großereignis ansteht: Denn schon jetzt tragen die Ricken teils beachtlich dicke Bäuche und werden in einigen Wochen ihre Kitze setzen. Ebenso in Vorbereitung befindet sich in den nächsten Monaten aber auch die Landwirtschaft, um wertvolle Lebenmittel und hochwertiges Futter zu erzeugen. Sonst gut aufeinander abgestimmt, kommt es zwischen Rehwild und der landwirtschaftlichen Futtererzeugung jedes Jahr im Mai zu unschönen Zwischenfällen.

Der Kombi Drohne + Wärmebildkamera entgeht nichts! (Bild: Thomas)

Um den Mahdtod von Kitzen zu vermeiden, bietet Simon Thomas aus dem Landkreis Celle an, Flächen mit einer Drohne mit Wärmebildtechnik kostenlos -ggf. gegen eine kleine Spende- zu überfliegen.

Wenn auch Sie Ihre Kitze vor diesem Leid bewahren wollen, finden Sie wertvolle Informationen hier.

 

 

Mit dem Hegering Fahrt aufnehmen

Kleine Geschenke erhalten nicht nur die Freundschaft. In diesem Sinne hat sich der Hegering Bergen überlegt, seinen Mitgliedern eine Kleinigkeit zurückzugeben. Für jedes Mitglied ist ein Aufkleber vorgesehen, der sich z. B. hervorragend auf dem Auto macht. Bei Interesse einfach den Vorstand und Obmänner ansprechen!

Flott unterwegs: Der Hegering Bergen

 

 

Hegeringversammlung bringt Bewegung im Vorstand

Ende Februar fand die Versammlung des Hegering Bergen verbunden mit einer Trophäenschau statt.
Der kommisarische Hegeringleiter Thorsten Reinecke begrüßte die Mitglieder sowie den Kreisjägermeister Hans Knoop, den Vorsitzenden der Jägerschaft Celle Jan-Peter Dralle, Frau Dr. Jasper vom Kreisveterinäramt und die Abgesandten des Nachbarhegerings Wietzendorf. 

Thorsten Reinecke verlas nach der Ehrung unserer verstorbenen Mitglieder Karl-Hinrich Mayer und Heinrich Habermann den Streckenbericht des Jagdjahres.
Beim Rot-, Dam-, Schwarz- und Rehwild lagen die Abschusszahlen unter denen des Vorjahres, sodass die Freigaben der Jagdbehörde meist nicht erfüllt werden konnten. Beim Schwarzwild konnten dennoch 336 Sauen zur Strecke gebracht werden, was gerade in Anbetracht der Ausbreitung der sich nähernden Schweinepest ein wertvoller Beitrag ist. Die Zahlen beim Marderhund (43), Waschbär (6) und Nutria (8) zeigen, dass diese auch im Hegering Bergen auf dem Vormarsch sind. Da diese Neozoen (eingewanderte Tierarten) bei uns keine natürlichen Feinde besitzen, ist es Aufgabe Jäger, eine unkontrollierte Ausbreitung zu vermeiden.


Im Vorstand gab es dieses Jahr einige Änderungen. So wurde Thorsten Reinecke zum neuen Hegeringleiter gewählt. Die weiteren Änderungen sind hier auf der Website unter „Vorstand“ zu sehen.
Zum Ende der Veranstaltung berichteten Hans Knoop und Jan-Peter Dralle von der Arbeit der Kreisjägerschaft und des Landesjagdverbandes, Frau Dr. Jasper referierte zuaktuellen Bedrohungen wie der ASP und der Blauzungenkrankheit.

 

Der Vorstand des Hegering Bergen mit dem neuen Beisitzer Jan Hinrich Wrogemann

 

 

Filmhinweis: Jagd in den Medien

"Auf der Jagd - wem gehört die Natur?"