Hegering Bergen

Willkommen

Sie finden uns im Süden der Lüneburger Heide zwischen Celle und Soltau. 1934 mit mehr als 18.000 ha gegründet fielen bereits 1935 durch die Gründung des Truppenübungsplatzes Bergen-Hohne etwa 50% der Flächen ins militärische Sperrgebiet. Heute besteht der Hegering aus 25 Revieren, die 9.000 ha bejagbaren Wald und Feldflur umfassen.

Neben Rotwild, etwas Damwild und Schwarzwild ist Rehwild häufig anzutreffen. Seltene Tierarten wie Rotmilan, Kranich, Brachvogel und Birkhuhn sind in unseren Revieren zu beobachten. Der Wolf streift insbesondere durch das Naturschutzgebiet „Großes Moor bei Becklingen“ und wechselt zwischen den Truppenübungsplätzen Bergen und Munster.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Seite nutzen, um sich zu informieren und um mit uns in Kontakt zu treten.

Mit Waidmannsheil

Karl-Hinrich Mayer (†)

Hegering Bergen
Widdernhausen 2a
29303 Bergen
Tel. 05051-7099699

jaeger@hegering-bergen.de
www.hegering-bergen.de

Jagdwetter


Neuigkeiten

Blühstreifen zeigen Wirkung

Jedes Jahr säen Landwirte auf ihren Flächen Blühstreifen an, um Insekten, Vögeln und anderen Tieren Nahrung und Unterschlupf zu bieten. Dass dieses wirklich funktioniert, konnte unser Hegeringleiter und Landwirt Thorsten Reinecke kürzlich selbst erleben: Im Blühstreifen einer seiner Flächen gab eine flüchtende Rebhuhnhenne den Blick auf ihr stolzes Gelege frei. Damit sie ihre Familiengründung von zwei- und vierbeinigen Feinden ungestört fortsetzen, kann stellte Thorsten Reinecke zum Schutz einen Zaun um das Gelege herum auf.

Wir drücken die Daumen und hoffen, dass bald eine ganze Kette den Blühstreifen bewohnt!

 

Sehr fleißig war die Rebhuhnhenne

 

Geschützt vor Tieren und Maschinen sollte der erfolgreichen Gründung einer Kette nichts im Wege stehen

 

 

Berger glänzen auf Landesbläserwettbewerb

Auch ein kräftiger Regenschauer kann die Jagdhornbläser der Hegering Bergen auf dem Weg zum Siegertreppchen nicht aufhalten!

Mit 854 Punkten erreichte die Jagdhornbläsergruppe des HR Bergen beim diesjährigen Landesbläserwettbewerb in Springe unter Leitung von Heinrich Timme einen sensationellen zweiten Platz.

Glückwunsch, Horrido und weiter so!

Glückwunsch dem 2. Landessieger!

 

 

Jagdliches Schießen des Hegering Bergen

Am 26.05.2018 fand das alljährliche Hegeringschießen in Scheuen statt. Es nahmen 13 Jagdschützen daran teil, die den kompletten jagdlichen Durchgang geschossen haben.

Als Sieger gingen hervor:

  1. Jens Brandes mit 325 Punkten
  2. Heiner v.d. Kammer mit 312 Punkten
  3. Lukas Ahrens mit 307 Punkten

Die Sieger des Hegeringschießen v.l.n.r.: Heiner von der Kammer (2.), Jens Brandes (1.) und Lukas Ahrens (3.)

 

 

Volle Hütte beim Häuserbau im Waldklassenzimmer

Ende Mai hatte das Waldklassenzimmer vom Hegering Bergen von 90 Schülern der Käthe-Kollwitz-Schule Besuch, die ihren von Peter Nadolny organisierten sozialen Tag dort verbrachten.

 

Die Schüler*innen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen bauten voller Engagement und Freude Nistkästen, Fledermauskästen und Insektenhotels. Diese verkaufen sie anschließend, um mit dem Erlös ein jordanisches Kinderdorf zu unterstützen, das geflüchteten und traumatisierten Kindern ein Stück unbeschwerte Kindheit zurückgibt. Das Material dafür stifteten die Th. Zink Fenster und Türen GmbH aus Bergen und der Hegering Bergen. Die Stadt Bergen, durch Frank Juchert (l.) vertreten, unterstütze die Schule zusätzlich mit einer Geldspende.

 

Doch bevor die Schraubendreher fleißig gedreht wurden, ging es mit dem Hegering in den Wald, um staunend festzustellen, was es dort alles zu entdecken gibt. Die meisten Kinder werden das nächste Mal mit ganz anderen Augen durch den Wald gehen.

 

Danach ging es an das große Bauvorhaben, bei dem die Kinder und Jugendlichen von 7 Hegering-Mitgliedern sowie 15 Lehrkräften und pädagogischen Mitarbeiten der Schule tatkräftig unterstützt wurden.
Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Jede Menge zufriedene Schüler & Helfer und eine ganze Batterie an Einfamilienhäusern für die Familie Vogel und Familie Fledermaus!

 

 

 

Kreismeisterschaft 2018 der Jägerschaft Celle

Am 12. Mai starteten Heiner von der Kammer, Jens Brandes, Henning Timme, Frank Ahrens, Lukas Ahrens, Ulrich Busch, Holger Kwas und Andre Michalski für den Hegering Bergen in Scheuen. Von den insgesamt 48 Jagdschützen ging Jens Brandes erneut als Gesamtsieger (Kreismeister) mit 323 Punkten hervor. Auch in der Kugelwertung wurde er bester Kugelschütze mit 193 Punkte und erhielt mit der höchsten Ringzahl auf die Schweine (94, stehendes Schwein + laufender Keiler) den Keilerwanderpokal.

In der Juniorenklasse wurde Henning Timme Kreismeister der Junioren mit 283 Punkten und erreichte mit seinem Ergebnis die DJV-Schießleistungsnadel in Silber.

 

Manfred Wessig überreicht Henning Timme die DJV-Schießleistungsnadel in Silber

In der Mannschaftswertung belegte der Hegering Bergen mit 1.203 Punkten den 2. Platz dicht hinter dem Hegering Winsen mit 1.208 Punkten, den 3. Platz belegte der Hegering Hermannsburg mit 1.098 Punkten.

 

Links Kreisschießobmann Manfred Wessig, 2. Hermann Fischer, 3 Jörg Plesse, 4 Bernd Marquardt, 5 Manfred Rice, 6 Alexander Krüger, 7 Beste Dame Eike Wessig, 8 Jens Brandes Gesamtsieger, 9 Mario Ziebolz, 10 Henning Timme Bester Junior. (2,3,4,5,6,9 Siegermannschaft Hegering Winsen). Bester Senior wurde Frank Köhler (nicht auf dem Bild)

 

 

Waidmannsheil, Jungjäger!

Am 4. März war es soweit: Der diesjährige Jungjägerkurs der Kreisjägerschaft trat zur Prüfung an. Neun Monate mit intensiven Üben und Lernen haben sich gelohnt, denn am Abend konnten 17 Prüflinge den Jägerbrief in den Händen halten. Für den festlichen und jagdlichen Rahmen sorgen die Bläser des Hegering Bergen.


„Auf, auf zum fröhlichen Jagen“ wird es ab sofort öfter für die Jungjäger heißen

 

 

Filmhinweis: Jagd in den Medien

"Auf der Jagd - wem gehört die Natur?"